NACHHALTIGKEIT
Im Ewigen Kreis Wir Forstens Wieder Auf
Im Ewigen Kreis

IM EWIGEN KREIS –
WIR FORSTEN’S WIEDER AUF

Wir achten den Rohstoff Holz und unsere Umwelt. Aus diesem Grund möchten wir der Natur Stück für Stück zurückzugeben, was wir an anderer Stelle entnehmen.

Schon seit Generationen betreibt die Familie Künzel eine eigene Aufforstung in im Frankenwald bei Issigau, wo auf ca. 22 Hektar öffentlichem und privatem Grund Fichten heranwachsen. Mehrmals im Jahr führen wir in unserer Schonung sorgfältige Sichtkontrollen durch, um zu prüfen, ob die Jungbäume gut wachsen und gesund sind.

Es sind die Bäume, die weltweit das Klima regulieren und Bodenerosion verhindern. Um dies zu fördern, ist eine zukunftsorientierte Bewirtschaftung unserer heimischen Wälder so wichtig. Ein Kreislauf aus Abholzen und Aufforsten. Mit Erfahrung und Bedacht.

GENÄHRT VON SONNENLICHT UND REGEN - EFFIZIENZ BIS IN DIE LETZTE FASER

Holz ist von Volumen und Masse her der bedeutendste Rohstoff. Es ist umweltfreundlich in der Entstehung, im Transport und in der Verarbeitung. Ein Baum wächst ohne Einschreiten des Menschen in der Natur, genährt durch die Energie des Sonnenlichts sowie durch Regen. Eine Eigenschaft, die kein anderer Werkstoff aufweist.

Für uns bedeutet die Verarbeitung von nachhaltig erzeugtem Holz aus der Region kurze, emissionsarme Transportwege und die Sicherung von Arbeitsplätzen im ländlichen Raum.

Einen stolz gewachsenen, starken Baum bis auf sein Blattwerk vollständig verwerten zu können, gibt uns ein gutes Gefühl. Deshalb geben wir jedem seiner Jahresringe auch nach dem Abholzen einen Nutzen – vom Schnittholz über Holzwerkstoffe bis hin zu Nebenprodukten wie Rindenmulch, Hackschnitzel oder Sägemehl.

HOLZ – EIN WERTVOLLER KOHLENSTOFFSPEICHER

Ein wichtiges Kriterium für eine gesunde Forstwirtschaft ist die ökonomische, ökologische und sozialverträgliche Bewirtschaftung und Verwertung von Waldflächen. Indem wir den Flächen Holz entnehmen, schaffen wir wichtigen Platz für junge Bäume, deren stetiges Wachstum neuen Kohlenstoff bindet. Ganze 50 Prozent des Holzes bestehen aus reinem Kohlenstoff. Je produktiver und wachstumsstärker unsere heimischen Wälder sind, umso größer ist auch die Kohlenstoffbindung.

KLIMASCHUTZ DURCH HOLZVERARBEITUNG

Das Schöne daran: Holzprodukte und Holzbau leisten einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. Zum einen, weil die Speicherwirkung von Kohlenstoff bei der Verwendung von Holz als Bau- und Werkstoff verlängert wird. Zum anderen, weil Holz fossile Rohstoffe und Energieträger ersetzt und damit zur Verminderung der Treibhausgasemissionen beiträgt. Wer auf Holz setzt, macht also alles richtig!

Man kann es gar nicht oft genug sagen: Holz aus verantwortungsvoller Produktion und ressourcenschonender Waldbewirtschaftung ist ein moderner, zukunftsfähiger Werkstoff und Energieträger.

Holz Ein Wertvoller Kohlenstoffspeicher
Künzel Holz Issigau - Klimaschutz